RSS Feed

10 Tipps: Schenken ohne Enttäuschung

0

Januar 19, 2017 by admin

  1. Schenken ist kein Vertrag. Ein Geschenk soll dem Beschenkten eine Freude machen, nicht Dir. Überlege dir gut, ob du eine Gegenleistung erwartest.
  2. Schenke nicht, was DIR gefällt sondern was dem Beschenkten gefällt. Es lohnt sich, sich vorher ein paar Gedanken zu machen um ein Geschenk zu finden, dass wirklich Freude auslöst.
  3. Frage dich auch, ob der Beschenkte überhaupt ein Geschenk von DIR erhalten möchte oder ob du ihn eventuell ihn Verlegenheit bringst. Oder könnte dies sogar das Ziel deines Geschenkes sein?
  4. Was wird der Beschenkte über dein Geschenk denken? Ist es angemessen?
  5. Überlege Dir gut, ob du das Geschenk unter 4 Augen überreichst oder in der Öffentlichkeit. Beides könnte unangenehm für den Beschenkten sein.
  6. Prüfe dich genau. Würdest du auch schenken, wenn du anonym bleiben müsstest? Wenn niemand jemals erfahren würde, dass das Geschenk von Dir kommt?
  7. Geschenke brauchen keinen Anlass. Im Gegenteil – wenn das Geschenk unerwartet kommt, dann wird es viel mehr Aufmerksamkeit bekommen als das 17. Geschenk zum Geburtstag.
  8. Schenke nicht, um dich zu revanchieren. Wenn du selbst ein Geschenk erhalten hast, reicht dem Schenker deine Freude darüber. Falls nicht, ist es sein Problem, nicht deines.
  9. Zu große, wertvolle Geschenke lösen oft negative Gefühle aus.
  10. Der Beschenkte merkt oft unbewusst, welchem Zweck dein Geschenk in Wahrheit dienen soll. Auch wenn dir selbst der Grund nicht bewusst ist.

Wenn du diese Tipps beachtest, dann wirst du ungetrübte Freude auslösen. Außerdem hilft es Dir natürlich auch. Denn wenn dein Ego bestimmt, dann tut es Dir und dem Beschenkten Leid. „Selbstlos“ schenken ist keine Floskel.


0 comments »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Erwachen

Woran krankt die Menscheit? Was ist der Grund für Armut, Hunger, Kriege, Neid, Hass? Wieso sind die Menschen nie zufrieden und gieren nach immer mehr und mehr? All diese Fragen haben mich dazu bewogen, mich auf die Suche nach der gemeinsamen Wurzel dieser Probleme zu machen. Die Schriften vieler weiser Menschen wie Jack Kornfield, Eckhart Tolle, Buddha, Jesus und Krishnamurti haben mich zu der Erkenntnis gebracht, dass alle selbst gemachten Probleme ihre Ursache im menschlichen Ego haben. Dieser Blog möchte ein kleiner Baustein in der Erschaffung einer neuen Welt sein. Heilung ist möglich, wenn wir achtsam leben und uns unseres Egos bewusst sind. Du kannst ein Licht sein, dass unsere Zukunft heller macht.