RSS Feed

Selbstmord – Eine Anleitung

0

April 16, 2013 by admin

Achtung: Es geht hier um das Selbst im Sinn von EGO. Der körperliche Suizid ist niemals notwendig. Dein Leben ist wertvoll und du bist wichtig.

Hier bekommst du Hilfe: http://www.telefonseelsorge.de

Jetzt zum Thema Selbst(=Ego-)mord.

Wenn du mit dir nicht mehr zufrieden bist; wenn du das Leid nicht mehr aushalten kannst; wenn du keinen weiteren Tag mehr mit deinem Selbst ertragen kannst, dann ist Selbstmord eine gute Idee.

Hier eine Anleitung:

  1. Fasse den Entschluss, dieses Leben zu beenden.
  2. Identifiziere das Selbst, dass dir solches Leid verursacht.
  3. Suche dir geeignete Werkzeuge, um dieses Selbst aus deinem Leben zu schmeißen.
  4. Tue es!

 

Zu 1.

DAS Leben kann man nicht beenden. Es ist nicht an einen Körper oder an eine Form gebunden. Es fließt durch dich durch. Du kannst aber dieses Leben, welches sich in deinem Leiden äußert beenden. Das Selbst zu ermorden, welches deinen Tag verdunkelt und jede Minute zur Qual macht ist das Ziel. Du kannst also ohne blutige Sauerei und weinende Menschen an deinem Grab Selbstmord begehen.

 

Zu 2.

Erkenne, dass es nicht die äußeren Umstände sind, die deinen Wunsch zum Suizid hervor rufen, sondern wie du sie bewertest. Deine Gedanken machen das Leid. Wenn du schläfst oder bewusstlos bist ist der Wunsch zu sterben verschwunden.

Denken -> Leid da. Nicht denken -> Leid weg.

Beruhigend, oder? Ohne zu bewerten (oder im Schlaf) gibt es also kein Leid.

 

Zu 3.

Das wichtigste Werkzeug ist deine Geduld. Der körperliche Selbstmord ist zwar viel schneller als das, was ich dir anbieten kann, aber was ist, wenn die Leute Recht haben, die behaupten, dass es ein Leben nach dem Tod gibt? Was, wenn du eine Aufgabe zu erledigen hast und so lange wiedergeboren wirst, bis du sie geschafft hast? Es gibt meiner Meinung nach keine guten Beweise dafür, aber lass uns auf Nummer sicher gehen. Mit ein wenig Geduld kannst du vielleicht eine blöde Wiedergeburt vermeiden und erfüllst eventuell sogar diese mysteriöse Aufgabe.

Die anderen nötigen Werkzeuge findest du sämtlich im Internet.

Suchbegriffe sind: Jetzt, Eckart Tolle, Jack Kornfield, Zen usw.

 

Zu 4.

Jetzt ist der Moment, wo du deinem Leid mutig und entschlossen ein „Nein“ entgegen schleudern kannst. Jetzt ist der Moment, wo deine Freiheit beginnt. In dieser Sekunde kann die Veränderung eintreten. Nichts ist wichtiger. Stell die Flasche weg, mach den Fernseher aus. Deine Vergangenheit ist jetzt nicht mehr wichtig. Die Gedanken an deine Zukunft sind Phantasien. Jetzt musst du leben. Mach drei tiefe, bewusste Atemzüge und verabschiede dich von deinem Leid. Du hast der Welt so viel Liebe zu geben. In dir steckt alles was du brauchst um ohne Leid zu leben. Deine Freiheit beginnt jetzt!

Und – mal ehrlich – was hast du schon zu verlieren. Es gibt momentan in den Augen deines Egos eh nichts, was so wertvoll wäre, dass es dein Leben lebenswert macht. Sonst würdest du keine Anleitung zum Selbstmord lesen 😉


0 comments »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neueste Kommentare

Erwachen

Woran krankt die Menscheit? Was ist der Grund für Armut, Hunger, Kriege, Neid, Hass? Wieso sind die Menschen nie zufrieden und gieren nach immer mehr und mehr? All diese Fragen haben mich dazu bewogen, mich auf die Suche nach der gemeinsamen Wurzel dieser Probleme zu machen. Die Schriften vieler weiser Menschen wie Jack Kornfield, Eckhart Tolle, Buddha, Jesus und Krishnamurti haben mich zu der Erkenntnis gebracht, dass alle selbst gemachten Probleme ihre Ursache im menschlichen Ego haben. Dieser Blog möchte ein kleiner Baustein in der Erschaffung einer neuen Welt sein. Heilung ist möglich, wenn wir achtsam leben und uns unseres Egos bewusst sind. Du kannst ein Licht sein, dass unsere Zukunft heller macht.